Seiten

Freitag, 17. April 2009

Tausche Wirbelsäule gegen Tüv-Plakette?

Was für ein Tag: Bei der zweijährigen Routineprüfung am Auto beim TÜV habe ich erfahren, dass es nicht so gut um mein Gefährt bestellt ist. Um nicht zu sagen ziemlich schlecht. Die Behandlung endet damit, dass der Prüfer mit sächsischem  Akzent fragt: Sind sie sicher, dass Sie das alles machen lassen wollen?

Zwei Stunden später erfahre ich bei einer außerroutinemäßigen Untersuchung am eigenen Leib in der Notaufnahme, dass es bei meiner Wirbelsäule, bei Schädel und Nacken “keine Auffälligkeiten gibt”. Keine Auffälligkeiten, außer, dass mir alles weh tut wie die Sau. Die Behandlung endet damit, dass die Ärztin mit schweizerischem Akzent fragt: Sind Sie sicher, dass Sie wieder auf die Slackline steigen wollen?

Keine Kommentare:

Kommentar posten